sushi-page

Die Bedeutung der beruflichen Laufbahn von Japanern

Anders als in der Nachkriegszeit entwickelt sich der berufliche Traditionalismus in Japan zu einer stetigen Modernisierung. Die Entstehung einer neuen Unternehmenskultur und der Anstieg der Arbeitslosenquote werden nun als positiv wahrgenommen: Die japanische Berufskarriere wird attraktiver und weckt das Interesse der Japaner.

Der traditionelle Charakter der beruflichen Laufbahn in Japan

Der Traditionalismus der Berufskarrieren in Japan hilft, die Auswirkungen des neuen japanischen Beschäftigungsmodells zu beleuchten. Japanische Unternehmen waren es gewohnt, Mitarbeiter nach Abschluss ihrer akademischen Ausbildung (Schule oder Universität) einzustellen. Sie berücksichtigten nicht die grundlegenden Kompetenzen und Fähigkeiten dieser Arbeitnehmer, um ihnen eine bestimmte Stelle zuzuweisen. Die Berufsausbildung erfolgte direkt über praktische Erfahrungen. Daher dauerte es mehrere Jahre, bis neue Arbeitnehmer ihre Arbeit beherrschten.

Außerdem arbeiteten die Beschäftigten bis zu ihrer Pensionierung für das gleiche Unternehmen und erhielten eine Pauschalrente und eine Firmenrente. Diese Unternehmen propagierten eine lebenslange Beschäftigung, weshalb Entlassungen sehr selten vorkamen. Außerdem basierte das Lohnsystem auf der Dauer der Betriebszugehörigkeit, um die Beschäftigungsstabilität der Mitarbeiter über ihre gesamte Laufbahn hinweg zu gewährleisten.

Japanische Berufskarriere im Übergang

Dieses japanische System der beruflichen Laufbahn passte perfekt zu ihrer Situation in der Nachkriegszeit: ausreichende Ressourcen, hohe Produktion und starkes Wirtschaftswachstum. Aber es musste einen Übergang durchlaufen, um das Beschäftigungssystem an die Veränderungen in der Gesellschaft und der modernen Industrie anzupassen. Zumal das Karrieresystem angesichts der sich verändernden lokalen und globalen Situation nur schwer aufrechtzuerhalten ist.

Bei einer Umstrukturierung wandern die Japaner in ein Übergangssystem. Die Unternehmen stellen nur wenige junge Hochschulabsolventen ein. Die Beschäftigungssysteme basieren nun auf Kompetenzen und Leistung. Der Wegfall der lebenslangen Arbeitsplatzgarantie verändert das Verhalten junger Arbeitnehmer, die nicht mehr zögern werden, ihren Arbeitsplatz für eine erfolgreichere Karriere aufzugeben.

Angesichts dieser vorübergehenden Veränderungen verändert sich der Arbeitskräftemangel zunehmend. Die Unternehmen haben Schwierigkeiten, ihre Stellen zu besetzen. Angesichts dieser Situation werden verschiedene Korrekturmaßnahmen ergriffen.

Welche großen Veränderungen gibt es in Bezug auf die Bedeutung der beruflichen Laufbahn in Japan?

Es gibt eine große Veränderung im japanischen System der beruflichen Beschäftigung. Die Diversifizierung der Gesellschaft führt dazu, dass das Lohnsystem nicht mehr an die Dienstzeit der abhängig Beschäftigten gebunden ist. Berufliche Tätigkeiten werden popularisiert, was der beruflichen Laufbahn eine neue Form verleiht.

Die Bedeutung der beruflichen Laufbahn in Japan spiegelt sich auch in der Gleichheit am Arbeitsplatz wider, die sie an den Tag legen. Während es früher trotz des Verbots durch den japanischen Staat immer noch Anzeichen für eine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts gab, haben Frauen heute ihren Platz in den Unternehmen. Dank der Ermutigung und Unterstützung durch die Regierung werden sie in ihrer beruflichen Laufbahn führend.

Heutzutage stellt Japan ausländische Arbeitnehmer, einschließlich Praktikanten, in ihren Unternehmen ein. Dieser neue Trend ist auf die alternde Bevölkerung und die niedrige Geburtenrate zurückzuführen, die einen Mangel an Arbeitskräften erzeugen. So lassen die Industrien Tausende von Ausländern zu, die ihre berufliche Karriere in Japan für einen vorher festgelegten Zeitraum fortsetzen möchten.

Die mobile Version verlassen