sushi-page

Gefährliche Tiere, die in Japan vorkommen

Japan ist ein Land, das alle Arten von Reisenden anzieht. Eine Reise nach Japan bietet vor allem eines: Abenteuer an jeder Straßenecke. Allerdings ist es wichtig zu wissen, welche Tiere in diesem Land gefährlich sind. Hier sind alle Gefahren, die Sie während Ihres Aufenthalts in Japan vermeiden sollten.

Allgemeines zu den Tieren in Japan

Im Allgemeinen gibt es viele Gründe, nach Japan zu reisen. Es ist ein faszinierendes und sauberes Land mit majestätischen Tempeln und einzigartigen Schlössern. Die Japaner haben außerdem weltweit einen guten Ruf für ihre Freundlichkeit, Gastfreundschaft und Sauberkeit.

Um jedoch unter den richtigen Bedingungen zu reisen, ist es wichtig, die verschiedenen Risiken zu kennen, die für die Gesundheit schädlich sind. Im Sommer verursachen die hohe Luftfeuchtigkeit und die Hitze ein viel schlimmeres Problem: Ungeziefer.

Sie sollten wissen, dass einige dieser Tiere für den Menschen gefährlich sind, einige können Sie töten und andere können große Schmerzen verursachen. Sie müssen sie vor allem erkennen, damit Sie sich ihnen nicht nähern.

Welche Tiere sind in Japan gefährlich?

Eines der gefährlichsten Insekten in Japan ist die Riesenhornisse oder der Suzumebachi. Diese kann bis zu 5 cm lang werden und kann tödlich sein, da ihr Gift sehr stark ist. Da Hornissen sehr aggressiv sind, solltest du es vermeiden, schwarze Kleidung zu tragen und vor allem nicht zu viel Parfüm benutzen.

Ein weiteres Insekt, das man in diesem Land finden kann, ist der Hundertfüßer. Dabei handelt es sich um eine Art Tausendfüßler, der etwas beeindruckender ist. Der Sparassidae ist ebenfalls eine sehr schnelle Spinne, die bis zu 30 cm lang wird.

Das gefährlichste Tier ist jedoch der Habu oder die Giftschlange. Man kann sie vor allem in Okinawa-Stadt finden. Auch Braunbären können gefährlich sein, wenn sie mit seinen Jungen zusammen sind.

Ernährung und Radioaktivität in Japan

Seit 2011 kann die Radioaktivität in Japan verschiedene Gebiete betreffen. Einige Gebiete sollten daher gemieden werden, um nicht Gefahr zu laufen, kontaminiert zu werden. Was die Ernährung betrifft, so sollten Sie unbedingt alle Algen und Meeresfrüchte wie Surimi oder Jakobsmuscheln meiden.

Sie sollten sich auch über die Herkunft des Fleisches informieren. Einige Tiere, die kontaminiertes Gras grasen, können kontaminiertes Fleisch liefern. Auch Tee kann radioaktiv sein.

Wenn Sie also einen schönen Aufenthalt in Japan genießen wollen, sollten Sie diese gefährlichen Tiere bei Ihren Spaziergängen meiden. Und wenn Sie gebissen werden, sollten Sie sich sofort in ein Krankenhaus begeben.

Die mobile Version verlassen